Heimatgalerie - Tropo BARS 504

Heimatgalerie

Dokumentationen zur Zeitgeschichte - damit die Wahrheit erhalten bleibt
Home GSSD / WGS Nachrichten Tropo BARS 504

Tropo BARS 504

Troposphärenfunkstation (BARS) 504, Hajag (Ungarn)

In alle Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes, außer Rumänien, gab es Troposphärenfunkstationen des Nachrichtensystems BARS (Schneeleopard). Sinn dieser Tropos war es, auch nach einen Atomaren Kernschlag in der Lage zu sein Nachrichten zu übermitteln, da der "normale" Funkverkehr sowieso für längere Zeit ausfällt. Denn nach einem Kernschlag sind bekanntlich alle elektronischen Geräte durch den EMP Impuls ausgeschaltet. Nicht aber die Sendetechnik in diesen schwer geschützten Anlagen. Hier war man trotz des EMP Impuls in der Lage, Signale über weite Entfernungen durch die Atmospähre zusenden. Alle Anlagen waren über 4 Hauptachsen und 5 Rochaderouten mit der BARS 109 (Führungspunkt BARS) und untereinander verbunden. Die Rochaderouten dienten der Stabilität des Netzes gegen einen Ausfall der Hauptachsen. Ein weiterer Effekt wurde während der Feldversuche festgestellt. Die nach einer Kernexplosion in die Troposphäre geschleuderten Staub-und Schmutzpartikel funktionierten wie ein Reflektorschild. Sie erhöhen die Schwingungsbewegung, führen zu einer Feldstärkeerhöhung des Signals und erhöhen die Qualität der Verbindung. Dieser Effekt würde sich auch noch mit dem Anstieg der Sprengkraft erhöhen.

Eine dieser Anlagen war die Troposphärenfunkstation BARS 504 in Hajag, westl. Führungspunkt der 3. Hauptachse. Errichtet wurde diese Anlage in den Jahren 1983-1984. Sie besaß 3 Antennenkonstruktionen die auf hochliegenden Plattformen installiert waren.


Ezeken a képeken a BARS troposzférikus kommunikációs hálózat magyarországi 504-es számú parancsnoki állomása látható.
Ez a két szintes monolit bunker '83-'84-ben épült,eloregyártott elemekbol összeállítva.Három torony állt R-417 típusú antennákkal felszerelve.
A három toronyból ma már csak ketto látható,a harmadikat lebontották és elszállították a szovjetek a kivonulás elott. Az állomás a 646m magas Hajag-hegy tetején található.

 

(Quelle ungarischer Text: Szabolcs Kizmus)