Heimatgalerie - Nachdenken!

Heimatgalerie

Dokumentationen zur Zeitgeschichte - damit die Wahrheit erhalten bleibt
Home

Nachdenken!

Ich hebe ungern den Zeigefinger....

Militärische und Industrielle Liegenschaften sind keine Abenteuerspielplätze! Ich rate dringend davon ab gesperrte Objekte/Liegenschaften zu Betreten, da von Ihnen höchste Gefahr für Leib und Leben ausgehen kann. In einigen Fällen verbietet es schon der Respekt vor dem ehemaligen Nutzer. Wer es dennoch nicht lassen kann, bitte minimiert das eigene Risiko, sorgt für Sicherheit durch zweckmäßige sichere Kleidung, ausreichend Licht, Telefon und informiert daheimgebliebene über eure Ziele!

In der Tat, Geschichtsforschung ist spannend, lehrreich und abwechslungsreich zugleich. Die Quintessenz jedoch ist, dass wir durch Forschung Wissen transportieren und Wissen erhalten, erhalten für folgende Generationen. Sei es nun um in völliger Dunkelheit im Schein der Lampe verrostete Rohre zufinden oder einst vorhandenes neu zuwerten. Das Verlorengeglaubte nicht vergessen und dem Neugierigen zugänglich machen ist der Reiz und der Ansporn. Das das hin und wieder nicht ohne "Drecksarbeit" geht, erklärt sich wohl von selbst. Ohne dem geht "Forschung" nun mal nicht. Aber es macht riesigen Spaß und das sollte das wichtigste bleiben.

Respektiert bitte die Rechte der Eigentümer und deren Besitz. Viele Eigentümer sind garnicht so engstirnig wie man glauben sollte. Fragen hat noch nie geschadet!! Es gibt genügend Vereine oder Privatnutzer die ehemalige Liegenschaften begehbar machen, sei es nun als Museum oder rein Privat. Zum anderen gibt es ja auch noch einige Foren (siehe "Links").

Abraten möchte ich vor sogenannten "Eventagenturen" die Reisen und/oder Wanderungen in ehem. militärische Liegenschaften anbieten. Diese Reisen sind meist sehr kostenintensiv und glänzen eher durch Masse (Anzahl der Objekte) statt Klasse (das vermittelte Wissen). Hier kommt der Reisende bei der Anzahl der Objekte oft nicht mit entscheidenen Details und Hintergrundinformationen in Berührung. Diese sind aber ausschlaggebend, will man bestimmte Zusammenhänge und Tatsachen richtig werten und sich nicht hinter Halbwahrheiten und Vermutungen verstecken.